Einkommenssicherung

Ein wichtiges Ziel im Leben ist ein gesichertes Einkommen, um seinen Lebensstandard halten zu können. Durch Krankheit oder Unfall kann sich jedoch plötzlich alles ändern: Eine Berufsunfähigkeit oder gar Erwerbsunfähigkeit reißt große Lücken im Einkommen. Diese Lücke kann man auf verschiedene Weise schließen:

Unfallversicherung

Im Falle eines bleibenden körperlichen Schadens durch Unfall (Invalidität) leistet die Unfallversicherung eine einmalige Auszahlung, die sich anhand der versicherten Invaliditäts-summe und des Invaliditätsgrades bemisst. Darüber hinaus kann man auch eine Todesfallzahlung vereinbaren, sowie Krankenhaustagesgeld bzw. Aufwendungen für kosmetische Operationen. Voraussetzung ist immer, dass es sich um einen Unfall handelt.

Angebot anfragen

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung leistet, wenn man aus gesundheitlichen Gründen seinen Betuf nicht mehr ausüben kann. Versichert sind sowohl Unfälle als auch chronische Erkrankungen. Allerdings wird  nicht einmalig ausgezahlt, sondern in Form einer monatlichen Rente bis zum Ende des Vertrages (in der Regel zwischen 60 und 67). Des Weiteren werden Kosten zur Wiedereingliederung und beruflichen Rehabilitation übernommen. 

Angebot anfragen

Grundfähigkeiten-Schutzbrief

Eine gänzlich andere Alternative ist dieses neue Konzept. Hierbei sichert man den Verlust der wichtigsten Grundfähigkeiten wie Laufen, Sehen, Hören, Bücken, Greifen usw. ab. Bei Verlust einer dieser Fähigkeiten wird für die verbleibende Vertragsdauer eine versicherte monatliche Rente gezahlt.

Angebot anfragen